Tischlein deck dich

 

 

Vereinsreise 2016 – Ausflug nach Ettenbühl

Tischlein deck dich Helferinnenreise nach Ettenbühl

 

Pünklich starten 19 Helferinnen des Tdd am 3. Juni 2016 auf das von Beatrice sorgfältig organisierte Reisli nach Ettenbühl. Der Chauffeur bringt uns mit einem neuen Mercedes Kleinbus bequem über Landstrassen von Burgdorf nach Herzogenbuchsee, über den Passwang an die deutsche Grenze nach Bad Bellingen. Wie geplant kommen wir dort um 11.00 Uhr an und sind gleich überwältigt vom englischen Gartenparadies, wo es vor 40 Jahren nur Ackerland und zwei Nussbäume gab.

Wir haben genügend Zeit, in der Gärtnerei durch das Sortiment der ausgesuchten Stauden und Gehölze zu spazieren und die Blumenpracht der über 1000 Rosensorten zu geniessen.

Wir sind alle ausgerüstet mit guten Schuhen, Regenjacke und Regenschirm, den wir aber nicht benutzen müssen, denn das Wetter ist bedeutend besser als die Prognose und die Temperatur ist angenehm mild.

Zum Mittagessen treffen wir uns im Restaurant, eingerichtet wie ein englisches Country House. Hier befindet sich auch eine grosse Sammlung von alten Stickbildern, antiken Möbeln, Teegeschirr und Porzellan, welche die Liebe zu England erkennen lässt. An einem langen, liebevoll gedeckten Tisch erwartet uns ein leckeres Menu, zubereitet mit besten Zutaten aus der Region, wenn möglich aus biologischem Anbau und mit vielen Kräutern abgeschmeckt. Der Service ist routiniert, charmant und aufmerksam. Nach dem feinen Dessert machen wir uns rasch bereit, denn die Sonne blinzelt durch die Wolken und wir haben noch den Streifzug durch die Gärten vor uns. Die Entdeckungsreise führt unsere Gruppe zum Wahrzeichen Ettenbühls, der „Yellow Brick Road“ mit den in Form geschnittenen Zypressen, zum Rosengarten, Lavendelgarten, zum romantischen Hochzeitsgarten mit Pavillon, zum Teichgarten wo sich riesige Koikarpfen tummeln und einer Pergola, die mit Wisterien und Rosen bewachsen ist. Wir bleiben immer wieder stehen, bewundern die Blütenpracht und schnuppern an den historischen Rosen, die teilweise über 4o Jahre alt sind. Auf einem schmalen Pfad schlendern wird durch das Wäldchen am Gartenhaus, welches tausende von Christrosen, Narzissen und seltene Gehölze beheimatet. Über die Fliederwiese und den Präriegarten spazieren wir durch die Mammutbaumallee zurück zum Restaurant.

Auf der Gartenterrasse setzen wir uns an einen grossen, runden Tisch und entspannen uns in dieser bezaubernden Atmosphäre bei einem kühlen Drink oder einem Kaffee. Am Kuchenbuffet locken zwar die sündhaft feinen, von der Konditormeisterin täglich frisch gebackenen Torten, aber nach dem wunderbaren Mittagessen haben wir leider noch keinen Platz dafür.

Wer noch etwas einkaufen möchte, muss sich jetzt beeilen. Im Laden gibt es Artikel zur Rosen- und Gartenpflege, duftende Pflegeprodukt, Accessoires, Geschirr, Tee, Gewürze, Wein und Schnäpschen, alles aus der Rosen-Manufaktur. Ein kleines Mitbringsel wie Seife, Servietten oder Rosenzucker wird fast von jederfrau mitgenommen. Sogar ein paar Pflanzen werden hinten im Bus eingeladen.

Um 17.00 Uhr sitzen alle angeschnallt auf ihren Plätzen und wir können Richtung Schweiz losfahren. Trotz Freitagabend-Verkehr fährt uns unser routinierter Chauffeur problemlos und rasch nach Hause. Wir haben viel geplaudert, gelacht, diskutiert und gewitzelt. Die wunderschönen Bilder der aus einer Leidenschaft heraus entstandenen Blumengärten werden uns noch lange in bester Erinnerung bleiben. Die meisten waren das erste Mal im Landhaus Ettenbühl, für viele wird es nicht das letzte Mal bleiben!

 

Ausflug Ettenbühl vom 3. Juni 2016
Tdd Ausflug Ettenbühl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.5 KB

Gemeinnütziger Frauenverein 3400 Burgdorf

 

PC-Konto Nr. 34-1225-2

 

 

 

Nächste Termine 2022

 

20./21.05. Brockenstube

 

14.05.       Repair Café

 

 

 

Ihr Gesuch um Unterstützung

 

 

 

Wir brauchen Verstärkung im Vorstand!

Für den Vorstand suchen wir Mithelfer:innen. 

Gerne gibt Ihnen unsere Präsidentin Auskunft.

Infos hier

 

 

Wer sich über des anderen Glück freuen kann, dem blüht sein Eigenes.